Von links nach rechts: Barbara Anrather (Kinderherz), Noemi Dunkel, Ulrich Seitz (Präsident), Sharel del Pan, Isabel Ebner und Helga Mössner (Kinderherz)

Pressekonferenz

5. Mai 2017, 11-17 Uhr, Kaufhaus Twenty, 2. Stock, Ecke Chicco/Decathlon

Als Verein für herzkranke Kinder vertreten wir „nur“ wenige Menschen, zu denen jedes Jahr ebenso wenige, nämlich an die 50, hinzukommen: So viele Kinder werden jedes Jahr mit einer Herzkrankheit geboren oder es wird eine bei einem Kind diagnostiziert. So wenig es Kinder sind, so dramatisch verläuft ab Diagnose das Leben jeder einzelnen dieser Familien der kleinen Patienten.

Die Ängste können wir niemanden nehmen, aber wir sind für sie alle da, wenn es darum gilt, die beste Behandlung zu finden und den Weg dahin zu suchen und zu ebnen. Wir organisieren auch für Angebote für die Familien, damit ihre Kinder schulisch und in der Freizeit nicht benachteiligt werden und wie all anderen gefördert und unterhalten werden können. Viele Eltern bringen sich in unserem Verein ein, die den Wert dieser Hilfestellung kennen und schätzen gelernt haben.

Wir brauchen aber auch die Unterstützung aus der Bevölkerung – und fragen uns immer wieder, wie wir diese kleine Minderheit mit der so belastenden Herausforderung ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit bringen können.

Die Schülerinnen übergeben den Kalender

Dieses Jahr haben wir eine Überraschung erlebt: Drei Maturantinnen, Sharel Del Pan, Noemi Dunkel und Isabel Ebner, der Klasse 5A Handel und Dienstleistung der Landesberufsschule „J. Gutenberg“ Bozen, haben im Rahmen einer Projektarbeit dieses Schuljahres einen Kalender gestaltet – und unserem Verein gewidmet. Wir, vom Verein Kinderherz, wurden davon in Kenntnis gesetzt, als die Projektarbeiten der drei engagierten Ladies bereits fortgeschritten waren.

Eine solche Initiative bedeutet für uns Rückenwind. Wir stellen den Kalender am 5. Mai von 11 Uhr im 2. Stock des Kaufhauses Twenty vor. Bis 17 Uhr sind Isabel, Sharel und Noemi auch am Stand, den uns das Landeseinkaufszentrum Twenty zur Verfügung stellt.
Der Kalender ist gegen eine freiwillige Spende zu erhalten. Den Erlös spenden die drei Schülerinnen dem Verein Kinderherz.

Herzlichen Dank an Familie Podini und an Noemi, Isabel und Sharel!

 

Vor dem Stand im Landeskaufhaus Twenty: Ulrich Seitz, Präsident von Kinderherz, Teresa Mazzola der Podini Stiftung, Michael Frei, Marktingleiter von Twenty

Weitere Informationen:

  • Am 16. Juni 2017 findet in der Eurac der internationale Kongress „The adult patient with congenital faculty heart desease“ statt, auf dem sich der Verein „Kinderherz“ erstmals einem internationalen Publikum vorstellt. Es geht dabei um den Übergang von Kindern mit angeborenen Herzfehlern ins Erwachsenenalter.
  • Als Information für alle Familien mit einem herzkranken Kind:
    vom 27. bis zum 30. Juli 2017 finden die Familientage in Pfelders statt. Gemeinsam lassen wir uns an diesem langen Wochenende inspirieren von der wunderschönen und unberührten Bergwelt des hintersten Passeiertals.
    Wir lassen den Alltag hinter uns und genießen gemeinsame Familienwanderungen mit einem geprüften Naturparkführer, sportliche Aktivitäten, gemeinsames Spielen und Wohlfühlen.

Mit Bitte, auch den Verein Kinderherz für die 5 Promille in Erinnerung zu rufen, verbleiben wir mit einem Dankeschön an Ihre Redaktion für die Berichterstattung und die Unterstützung,

mit freundlichen Grüßen

der Präsident von Kinderherz

Ulrich Seitz

#love #respect #madeinsouthtyrol

Vielen Dank auch den Sponsoren, die den Kalender unterstützt haben.

Idomeneo-Opernabend war ein Erfolg

Als kleiner Verein haben wir vom Kinderherz uns an etwas Großes gewagt: Die Einladung zum Idomeneo-Abend im Bozner Cineplexx war ein Erfolg, der Saal nahezu ausgebucht. Viele unsere Freunde haben die Liveübertragung der Mozart-Oper aus dem Metropolitan Theater in New York am Samstag miterlebt – auch engagierte Opernfreunde haben wir unter unseren Gästen begrüßen dürfen.

„Die Gesangstimmen sind phänomenal“, lautete unisono der Kommentar zur Leistung der SängerInnen, die vier Stunden lang das herausfordernde Schicksal von Idomeneo interpretierten, der Poseidon seinen Sohn Idamante opfern soll. In der Tat brachte kein geringerer als Startenor Matthew Polenzani zu seinen Gesangskünsten auch eine glatte schauspielerische Leistung auf die Bühne.

„Idomeneo ist eine sehr moderne Oper, mit der Mozart das 19. Jahrhundert antizipiert“, sagt Guido Denicolò, Staatsadvokat und leidenschaftlicher Opernbesucher. Besonders im ersten Akt fordere Mozart mit an Wagner erinnernden Passagen das Publikum heraus, während er besonders im zweiten Akt wieder die Harmonie mit seinen Zuschauern sucht.

Die Details der DarstellerInnen, der Bühne und der Kostüme war imposant. „Im Metropolitan Theater zu sitzen hieße für uns alle, weit weg vom Geschehen zu sein, während wir durch die Liveübertragung wie in der ersten Reihe sitzen und sehen“ – wie Hildegard Pernter und Christian Schaller aus Neumarkt zeigten sich alle, auch routinierte Gäste beeindruckt von der Authentizität, die die Übertragungstechnik aus New York nach Bozen vermitteln konnte.

Der Austausch zum Stück war in den zwei Pausen Gespräch, in denen wir zum Buffet eingeladen haben, serviert von der arbeitsbetreuten Jugendlichen der Sozialgenossenschaft EOS-Jia von Bruneck: Die vier Stunden Oper verflossen durch die köstlich-kulinarische Bereicherung auch den anfangs zögerlichen Klassikfans.

Oper hieß am Samstag Abend für uns nicht zuletzt auch, Kinderherz als Gastgeber zu präsentieren: Wir engagieren uns als Lobby der kleinen PatientInnen mit großen Herzproblemen um ihre frohe und trotz aller Einschnitte glückliche Kindheit und Jugend. Da mit dem Wachsen der PatientInnen auch unsere Aufgaben größer werden und da in Südtirol jedes Jahr 50 bis 60 Kinder mit Herzfehlern geboren werden, war der Abend für uns auch wichtig, dass wir nun auch Opernfreunde zu unseren Freunden zählen können.

Mit einem blühenden Vergiß-mein-nicht-Pflänzchen nahmen alle Gäste auch unsere Steuernummer (940 948 202 17) in Erinnerung, um uns mit ihrer Steuererklärung zu unterstützen.

Benefiz-Event anlässlich der Live-Übertragung der Mozart-Oper IDOMENEO aus der Metropolitan Opera von New York

Am 25.03.2017 findet mit Beginn um 18.00 Uhr im Cineplexx Bozen die Live-Übertragung der Mozart- Oper Idomeneo aus der Metropolitan Opera von New York statt. Diesen Abend nimmt Kinderherz zum Anlass, seine Ziele und Anliegen einem breiten Publikum vorzustellen und für Kinderherz die Werbetrommel zu rühren. In den 2 Pausen verwöhnen wir unsere Gäste mit einem herzhaften Buffet und zu Beginn der Vorstellung wird unser Videoclip „Herzensgeschichten“ uraufgeführt.

Tickets entweder über info@kinderherz.it oder direkt über die Webseite des Cineplexx www.cineplexx.bz.it

Auf Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Yogaseminar zum Thema „Mit Yoga, Entspannung und achtsamen Wandern in der Natur zur Mitte finden, Freude spüren und sich gegenseitig stärken“ mit den Referentinnen Dr. Angelika Lanthaler und Dr. Heike Torggler.
Am Samstag, den 01. April 2017 veranstaltet Kinderherz von 9.30 bis 13.00 Uhr im EOS Haus Rentsch in Bozen ein halbtägiges Yogaseminar für Eltern und Kinder (inklusive Geschwisterkinder) zum Thema „Mit Yoga, Entspannung und achtsamen Wandern in der Natur zur Mitte finden, Freude spüren und sich gegenseitig stärken“ mit den Referentinnen Dr. Angelika Lanthaler (Psychologin in eigener Praxis, Notfallpsychologin Yogalehrerin und Mutter) und Dr. Heike Torggler (Schul-und Sportpsychologin in eigener Praxis, Mentaltrainerin und Mutter).

An diesem Tag wollen wir uns ganz auf Yoga, Entspannung und Achtsamkeit einlassen. Wir beschäftigen uns mit unserem Körper, stärken das eigene Wohlbefinden und versuchen über praktisches Üben mit Stress und Spannungen besser umzugehen. In Anschluss an das Seminar machen wir einen gemeinsamen Spaziergang und essen gemeinsam zu Mittag.

Das Programm wird auf der Basis der eingehenden Anmeldungen von Kindern und Erwachsenen abgestimmt.

Anmeldefrist innerhalb Montag, 13. März bei info@kinderherz.it. Die Teilnahme ist frei.

Auf eine rege Teilnahme würden wir uns freuen!