Da eine Schülerin der Klasse 4 F sich einer Herzoperation unterziehen musste, haben die Lehrer einen besonderen Gast eingeladen. Im Frühjahr 2019 besuchte Günther Righi eine vierte Klasse der Grundschule Lana. Er berichtete aus seinem Leben mit angeborenem Herzfehler. Er erzählte von seiner Kindheit im Passeiertal, wie er oft wegen seiner Zyanose gehänselt wurde und wie es war, öfters operiert zu werden. Trotz verschiedener Eingriffe in Kindheit und Jugend konnte nie das gewünschte Ergebnis erreicht werden, sodass er sich 2016 einer Herztransplantation unterziehen musste. Seitdem geht es ihm immer besser und er kann sportlich sehr aktiv sein.

Hier einige Aussagen der Schüler nach diesem interessanten Treffen mit Günther:

Marie: „Mir hat es sehr gut gefallen, dass Günther bei uns war und uns von seinem Leben erzählte. Günther hat uns aber auch von seinen Operationen erzählt.“

Annkathrin: „Mir hat es sehr gut gefallen, denn es war sehr lehrreich. Und ich habe es mir gut eingeprägt. Zum Glück geht es ihm wieder sehr gut. Ich habe sehr viel dazu gelernt, denn wir machen in NGG die Organe.“

Marc: „Lieber Günther, mir hat es gut gefallen, dass du zu uns gekommen bist und mir hat auch noch gut gefallen, wie du uns das mit der Herzkammer erklärt hast.“

Fabian: „Das war sehr interessant, was Günther uns erzählte. Ich war geschockt, als ich das hörte.“

Leo: „Ich finde es schade, dass ich nicht dabei sein konnte.“

Valeria: „Lieber Günther, mir hat es ganz gut gefallen. Ich finde es toll, dass du so mutig warst, uns das so offen und ehrlich zu erzählen. Danke!!!“

David: „Mir hat es gut gefallen.“

Naomi: „Schade, dass ich nicht dabei war. Und ich finde es schade, dass Günther ein Herzproblem hatte.“

Eliana: „Mir hat es gut gefallen. Es war sehr spannend.“

Alec: „Das hat mir ganz gut gefallen. Das war sehr interessant.“

Linda: „Mir hat es sehr gut gefallen. Und er tut mir leid, dass er so oft operiert werden musste. Aber jetzt geht es ihm zum Glück wieder besser.“

Giorgia: „Meine Mitschüler haben mir vom Besuch erzählt. Schade, dass ich nicht dabei war, es wäre sicher toll gewesen.“