Mein Namen ist Gloria, ich bin 44 Jahre alt und mit einem Herzfehler auf die Welt gekommen.

Es handelt sich dabei um die sogenannte Fallot’sche Tetralogie. Ich wurde das erste mal bereits mit knapp 4 Monaten operiert, dann mit einem Jahr, 3 Jahren und das letzte mal mit 16 Jahren. Hierbei wurde mir eine Hancock -Klappe mit Gorotex Patch eingesetzt.

Ursprünglich wäre eine Transplantation der Herzklappe vorgesehen gewesen, aber Gott sei Dank hatte sich diese Möglichkeit eröffnet. So kann ich heute ohne Risiko einer Abstoßung und vor allem ohne Medikamente leben. Ich habe nach diesem Eingriff sehr viel Energie gewonnen, studiert, große Reisen gemacht und bin nun ein sehr aktiver und sportlicher Mensch. Kein Berg ist mir zu hoch und kein Weg zu lang. Ich trainieren ständig meine Kondition und kann mit jedem gesunden Menschen gut mithalten. Meine Eltern können es oft nicht glauben, wie ich das alles meistern kann, da es bei der Geburt nicht so rosig mit ausgesehen hat.

 

Ich möchte mit meiner Lebensgeschichte jenen Eltern und Kindern Mut zusprechen, die ein ähnliches Schicksal haben. Die Medizin kann heute viel leisten und ich bin der Beweis, dass ein Herz, auch wenn es nicht ganz gesund ist, zu Unglaublichem fähig ist. Es ist ein Muskel und dieser kann durchaus trainiert und stark werden. Die jährlichen Kontrollen beim Kardiologen beweisen dies und es motiviert mich weiter zu machen.