Mehrwert Verlässlichkeit als wichtige Basis für Jung und Alt

Vor Kurzem kam es zu einer Spendenübergabe, die das Ergebnis einer kreativen Aktion im Rahmen der diesjährigen Ausgabe des Global Forum Südtirol darstellt.

Im Bild von links nach rechts: Ulrich Seitz von Kinderherz Südtirol, Irene Anesi von der Mukoviszidose Hilfe Südtirol, Silvia Violi und Giorgia Barbieri vom Verein Frühgeborene Südtirol, Birgit Kaschta von den Rheumakids Südtirol, Christian Girardi, Mitbegründer des Global Forum Südtirol und Paolo Plebani von der Vereinigung Goodify

Insgesamt handelt es sich um einen Betrag von Euro 3.000, der für notwendige Therapieleistungen dienen soll. Der Organisator des Global Forum Südtirol, Christian Girardi, der jedes Jahr spannende Referenten und Gastrednerinnen zu aktuellen Themen ins Land holt, analysierte heuer ganz besonders den Mehrwert Verlässlichkeit, und zwar aus der Sichtweise des Unternehmertums, des Spitzensports, der Wissenschaft und der Forschung. Da Verlässlichkeit viele Facetten umfasst, haben sich auch dieses Jahr Christian Girardi und der Verantwortliche der Organisation Goodify, Paolo Plebani zusammengetan und beschlossen, dass das Tagungspublikum mittels Knopfdruck selbst entscheiden sollte, welchem Südtiroler Verein, der sich um die Belange von Kindern in schwieriger gesundheitlicher Verfassung kümmert, ein Teil der Eintrittsgebühr des angesprochenen Events an der EURAC in Bozen zugutekommt. Konkret standen folgende Vereine zur Auswahl: Frühgeborene Südtirol, Mukoviszidose Hilfe Südtirol, Rheumakids Südtirol und Kinderherz Südtirol. Christian Girardi und Paolo Plebani sind fest davon überzeugt, dass es vor allem Kinder sind, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen, die aufgrund ihrer Ausgangslage noch bewusster sowie sensibler auf Veränderungen in der Gesellschaft reagieren. Wird ein Kind viel zu klein geboren oder erkrankt es schwer, versetzt dies die gesamte Familie in eine Ausnahmesituation. Um Eltern und ihre Kinder in dieser Lebenslage noch besser unterstützen zu können, haben sich die vorher genannten Vereine zum Ziel gesetzt, betroffenen Familien den Übergang vom behüteten Aufenthalt in der Klinik hin zum Alltag zuhause zu erleichtern. Zudem muss es gelingen, den jungen Menschen eine klare Perspektive zu garantieren, damit sie neben ihrer Krankheit den Herausforderungen des Lebens gewachsen sind. Dass Kinder mit einem gesundheitlichen Handicap ein besseres Gespür haben, alsGleichaltrige oder Erwachsene, zeigt sich immer wieder. Wenn Kinder krank sind, ist das nicht selten eine überaus herausfordernde Situation für die Familie, denn auf der einen Seite ist da das kranke Kind mit dem Unwohlsein und auf der anderen Seite ein sich sorgendes Elternteil. Aber auch neben dem eigentlichen Kranksein spielt sich gerade jetzt viel zwischen den Personen – auf Beziehungsebene ab. Der Präsident des Vereins Kinderherz betont, dass Angehörige spüren sollen, dass sie nicht allein sind und ein Umfeld haben, das sie unterstützt, wenn sie schwerwiegende Entscheidungen treffen müssen, kräftemäßig eine Pause benötigen oder die Kinderbetreuung für einmal abgeben wollen. Es ist wichtig, dass sie Menschen um sich haben, denen sie vertrauen können. Verlässlichkeit heißt diesbezüglich ebenso, sich auf ein gutes Netzwerk bei den sozio-sanitären Diensten und im Bildungsbereich stützen zu können. Hierzu bedarf es kontinuierliche Fort-, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, die in den unterschiedlichen Bereichen greifen müssen, damit Kinder mit einer schwerwiegenden Pathologie nicht den Anschluss im Leben verpassen.

Oft ist es so, dass gerade zu Fragen rund um Verlässlichkeit und Wertekultur ein viel natürlicherer und offenerer Umgang von den zitierten jungen Menschen an den Tag gelegt wird. Das bedeutet, dass man sich von den Kids immer was abschauen kann, was Ihre Vorschläge für eine angemessene Ressourcen-Nutzung angeht, betont Christian Girardi. Zumindest können wir lernen, dass Worte besser sind als Schweigen, und Ignorieren auf jeden Fall nicht angebracht ist, meint Kinderherz Präsident Ulrich Seitz. Die Zusammenarbeit zwischen Global Forum, Goodify und den Vereinen Frühgeborene, Mukoviszidose Hilfe, Rheumakids und Kinderherz soll auch 2024 mit zusätzlichen Vorhaben fortgesetzt werden.

Benefizkonzert. Seid dabei!

Ein einmaliges Konzert des Jugendchors „Voci.ssimo“ aus Völs, der eine großartige Aktion für „Kinderherz“ am 05.05.2024 um 18 Uhr im „KiMM“ in Meran, Pfarrgasse 2b, umsetzt.

Dolomiten: “Ein neuer Vorstand für Kinderherz”

Tätigkeiten die der neue Vorstand in den nächsten Jahren angehen möchte

Tatkräftige KVW Sektion Aldein begeistert und tut Gutes

Wieder einmal zeigte sich der KVW, Sektion Aldein äußert rührig.