Kinderherz: Emotionen und Solidarität, Wohltätigkeitskonzert

Musikabend Im Walterhaus in Bozen vom Verein Kinderherz Südtirol organisiert

Pressemitteilung

Leider werden die Sorgen der betroffenen Familien, trotz medizinischem Fortschritt, nicht weniger, so Kinderherz Präsident Ulrich Seitz. Gerade in den Bereichen Pflegeeinstufung, Zivilinvalidität, sportmedizinische Abklärungen, Schule und Freizeit gibt es noch sehr „viel Luft nach oben“, so Seitz. Und deshalb ist es wichtig, dass wir als Verein nicht nur medizinische Thematiken aufgreifen, sondern den gesamten Alltag der Betroffenen im Auge behalten. Von rund 70 neuen Krankheitsfällen im Jahr benötigt rund 80% davon lebenslange Betreuung, die mit erheblichen Kosten für die Angehörigen verbunden ist, da nur ein Teil der Spesen vom Landesgesundheitsdienst getragen werden kann. Man spürt bei vielen Familien im Lande, zusehends die Sorge, die finanzielle Belastung für medizinische und nicht-medizinische Behandlungen, die nicht von der Öffentlichen Hand übernommen werden können, zu stemmen. Und hier braucht es dann die Intervention unseres Vereins, unterstreicht Ulrich Seitz.

Es freut uns, dass wir immer öfters breite Solidarität in der Bevölkerung verspüren. Es darf einfach nicht zu Ausgrenzung und Benachteiligungen für die jungen Menschen kommen, die mit dem lebenslangen Schicksal einer schweren Krankheit zu kämpfen haben. Überaus nützlich sind dabei ohne Zweifel Events wie das Weihnachtskonzert, bei denen die Bevölkerung auch Informationen über die Arbeit des Vereins erhält. Stolz ist der Kinderherz-Vorstand auf die Erfolge des Projekts „Geschwisterkinder mit Jugendvorstand“, das konsequent mit den Mitgliederfamilien verfolgt wird, und welches das erste dieser Art im Lande ist.

Aufmerksamkeit auf die Bedürfnisse herzkranker Kinder lenken

Musikalisch auf die Belange von Kindern mit einem Herzfehler aufmerksam machen

Dolomiten: “Ein neuer Vorstand für Kinderherz”

Tätigkeiten die der neue Vorstand in den nächsten Jahren angehen möchte

Tatkräftige KVW Sektion Aldein begeistert und tut Gutes

Wieder einmal zeigte sich der KVW, Sektion Aldein äußert rührig.