Kinderherz: Erfolgreicher Start von „Kino unterm Lichtenstern“

Bereits zum dritten Mal findet die Reihe „Kino unter dem Lichtenstern“ am Ritten statt.

Aus der Zeitschrift „Dolomiten” vom 24.08.2023

Bereits zum dritten Mal findet die Reihe „Kino unter dem Lichtenstern“ am Ritten statt. Es handelt sich dabei um „Freilichtkino für einen guten Zweck“ und zwar zugunsten des Vereins „Kinderherz“, der seit nunmehr fast 20 Jahren in Südtirol als Anlaufstelle für Eltern von Kindern mit einem angeborenen Herzfehler fungiert. Hausherrin ist dabei die ehemalige Vizepräsidentin des Vereins Kinderherz, Verena Wachter Dovas, deren Tochter vor einigen Jahren aufgrund der angesprochenen Pathologie verstorben war. Das war und ist immer noch ein riesiger Schlag sowie Verlust für unsere Gruppe, betont Präsident Ulrich Seitz.

Zur großen Freude des zahlreich erschienenen Publikums wurde der Straßenfeger „Joe, der Film“ gezeigt.  Die Anwesenheit von Schauspieler und Regisseur des Streifens, Thomas Hochkofler stellte dabei einen besonderen  Höhepunkt für die Gäste vor Ort dar.

Im Bild: LVH-Vizepräsident Hannes Mussak, Obmann der Rittner Sommerspiele Andreas Baumgartner, Kinderherz Präsident Ulrich Seitz und Schauspieler Thomas Hochkofler.

Leider werden die Sorgen der betroffenen Familien, trotz medizinischem Fortschritt, nicht weniger, so Seitz. Gerade in den Bereichen Pflegeeinstufung, Zivilinvalidität, sportmedizinische Abklärungen, Schule und Freizeit gibt es noch sehr „viel Luft nach oben“, so Seitz. Und deshalb ist es wichtig, dass wir als Verein nicht nur medizinische Thematiken aufgreifen, sondern den gesamten Alltag der Betroffenen im Auge behalten. Von rund 70 neuen Krankheitsfällen im Jahr benötigt rund 80% davon lebenslange Betreuung, die mit erheblichen Kosten für die Angehörigen verbunden ist, da nur ein Teil der Spesen vom Landesgesundheitsdienst getragen werden kann. Man spürt bei vielen Familien im Lande, zusehends die Sorge, die finanzielle Belastung für medizinische und nicht-medizinische Behandlungen, die nicht von der Öffentlichen Hand übernommen werden können, zu stemmen. Und hier braucht es dann die Intervention unseres Vereins, unterstreicht Ulrich Seitz.

Im Bild: Maria Pawlus vom Kinderherz Vorstand, Kinderherz Präsident Ulrich Seitz, Schauspieler Thomas Hochkofler und Monika Dorfmann vom Kinderherz Vorstand

Es freut uns, dass wir immer öfters breite Solidarität in der Bevölkerung verspüren. Es darf einfach nicht zu Ausgrenzung und Benachteiligungen für die jungen Menschen kommen, die mit dem lebenslangen Schicksal einer schweren Krankheit zu kämpfen haben. Überaus nützlich sind dabei ohne Zweifel Events wie die Kinonächte, bei denen die Bevölkerung auch Informationen über die Arbeit des Vereins erhält.

Stolz ist der Kinderherz-Vorstand auf die Erfolge des Projekts „Geschwisterkinder mit Jugendvorstand“, das konsequent mit den Mitgliederfamilien verfolgt wird, und  das das erste dieser Art im Lande ist. Ebenso wird auf die überaus positiven Ergebnisse des kürzlich zu Ende gegangenen Sommercamps in München mit therapeutischen Leistungen für junge Herzkranke  hingewiesen, bei dem seit nunmehr einigen Jahren eine starke Südtiroler Delegation teilnimmt.

Der nächste Termin bei „Kino unter dem Lichtenstern“ steht am 31.08.2023 an. Dann wird der Familienfilm in deutscher Sprache „der Junge und die Wildgänse“ gezeigt.  Alle Informationen unter info@kinderherz.it

Dolomiten: “Ein neuer Vorstand für Kinderherz”

Tätigkeiten die der neue Vorstand in den nächsten Jahren angehen möchte

Tatkräftige KVW Sektion Aldein begeistert und tut Gutes

Wieder einmal zeigte sich der KVW, Sektion Aldein äußert rührig.

Fly therapy

Ein besonderer Tag für Kinder mit einem angeborenen Herzfehler